• Lebenslauf

    Auf dieser Seite finden Sie ausführliche Informationen zur Gliederung und Struktur eines tabellarischen Lebenslaufs.

Tabellarischer Lebenslauf Gliederung

 
Tabellarischer Lebenslauf Gliederung 4.1 out of 5 based on 62 votes.

Persönliche Daten
Vor- und Zuname
Anschrift, Telefon, E-Mail
Geburtsdatum und -Ort
Religionszugehörigkeit (nur wenn es für den Arbeitgeber wichtig ist – kirchliche Einrichtungen)
Familienstand (ggf. Anzahl der Kinder und Alter)
Staatsangehörigkeit (bei Ausländer)

Schulbildung
Besuchte Schularten
Schulabschluss
In Jahresdarstellung möglich z.B. 1980 – 1986 Realschule, Ort, Abschluss: Mittlere Reife
Die Grundschule wird nicht mehr erwähnt
Evtl. Hochschulstudium (oder vergleichbare Ausbildung)

Fach / Fächer
Universität, Fachhochschule, Berufsakademie
Schwerpunkte, ggf. Thema der Examensarbeit oder Promotion
Art der Examina

Berufsausbildung
Art der Berufsausbildung / -Bezeichnung, Ort
Abschluss der Berufsausbildung ggf. mit Hinweis auf besonderen Erfolg

Berufstätigkeiten
Stellenbezeichnung, Unternehmen, Ort
Tätigkeitsprofile / Aufgaben mindestens 3

Hinweis: nicht jede Tätigkeit muss mit einem Tätigkeitsprofil versehen sein. Versetzen Sie sich in die Lage des Leser. Sein Ziel ist das Erfassen Ihrer passgenauen beruflichen Daten / Erfahrungen für sein Unternehmen. Zur Erinnerung: Welche beruflichen Erfahrungen bringe ich mit und passen auf das Stellenangebot und dem Unternehmen?

Berufliche Weiterbildungen
Art der Weiterbildungen, Institutionen, Ort

Außerberufliche Weiterbildungen
Art der außerberuflichen Weiterbildungen, Institution, Ort
ggf. darauf achten, ob diese Weiterbildungen zur Stellenausschreibung passen
z.B. ein Töpferkurs passt nicht unbedingt zur Bürokauffrau; jedoch im Verkauf eines Keramikladens
z.B. Techniken der Gesprächsführung; immer gern gesehen

Sonderinformationen
Auslandsaufenthalt während der Schulzeit, Berufsausbildung, Studium
Stipendien für gute Leistungen

Besondere Kenntnisse
Fremdsprachen
Nennung der Sprache mit Angabe ob in Wort und / oder Schrift und Klassifizierung
Muttersprache
Verhandlungssicher
fließend in Wort und Schrift
sehr gute / gute Kenntnisse
Grundkenntnisse
PC-Kenntnisse
Klassifizierung
Angabe der Anwendungskenntnisse; z.B. MS-Office, SAP, Programmiersprachen
Führerschein mit Angabe der Klasse; alt: Klasse 3, neu: Klasse B
andere Scheine und Qualifikationen z.B. im gewerblichen, pflegerischen, pädagogischen Bereich

Hobbys / Interessen
Sport, Lesen, Kultur (als Beispiele)
Gern gesehen: Ehrenamtliche Tätigkeiten; künstlerisches oder soziales Engagement
Achten Sie hier besonders darauf, ob die Hobbys zum Arbeitgeber passen; Vorsicht mit politischen oder gewerkschaftlichen Ämtern (Ausnahme: Bewerbung bei einer Gewerkschaft oder Partei)

Ort, Datum, Unterschrift
Das Datum muss aktuell sein – sonst sieht es gern nach „Massenware“ aus