• Bewerbungsportal

    Herzlich Willkommen beim Bewerbungsportal. Von der Hilfe beim Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen bis zur Auswahl der passenden Bewerbungsmappe sind wir Ihnen in allen Punkten der Bewerbung behilflich.

Ausbildung zum Fachlagerist

 
Ausbildung zum Fachlagerist 5.0 out of 5 based on 350 votes.

Das Berufsbild ersetzt den bisher geltenden Ausbildungsberuf Handelsfachpacker/-in. Fachlageristen sind so etwas wie die Lotsen für die in den Unternehmen ein- und auslaufenden Waren. Sie arbeiten meist im Team im Wareneingangs- und -ausgangsbereich sowie im Lager von Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben. Die Artikel werden per Computer erfasst, um jederzeit Auskunft über Bestand und Lagerort geben zu können. Für den Warenausgang - ihre Hauptaufgabe - stellen Fachlageristen die Lieferungen anhand von Versandlisten zusammen, verpacken die Gegenstände und erstellen die notwendigen Begleitpapiere.

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Ausbildungsvergütung: Die Ausbildungsvergütung richtet sich allein nach der Branche, in der der Auszubildende eine Ausbildung absolviert.

Prüfungen: Aktuelle Informationen zur Zwischen- und Abschlussprüfung finden Sie hier.

Prüfungsgebühr: 180,00 Euro (Zwischen- und Abschlussprüfung) gemäß der Gebührenordnung der IHK Nord Westfalen

Zeitliche Gliederung zur Ausbildung Fachlagerist für das erste Ausbildungsjahr:

Teile des Ausbildungsberufsbildes / Zeitrahmen in Monaten

1. Ausbildungsjahr

Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
sowie die Fertigkeiten und Kenntnisse der Berufsbildpositionen Lagerung von Gütern, Lernziele a und b,
Güterkontrolle und Qualitätssichernde Maßnahmen, Lernziele a bis c, Einsatz von Arbeitsmitteln
in Verbindung mit der Berufsbildposition
Arbeitsorganisation; Information und Kommunikation, Lernziele a bis d, zu vermitteln.
Zeitrahmen Ausbildungsordnung:
Zeitrahmen Ausbildungsbetrieb:

5 – 7 Monate ....... Monate

Annahme von Gütern

in Verbindung mit der Berufsbildposition

Arbeitsorganisation; Information und Kommunikation, Lernziele f bis h,

zu vermitteln und im Zusammenhang damit die Vermittlung der Fertigkeiten und Kenntnisse der Berufsbildungspositionen

Arbeitsorganisation; Information und Kommunikation, Lernziele a bis d, Güterkontrolle und Qualitätssichernde Maßnahmen, Lernziele a bis c, zu vertiefen.
Zeitrahmen Ausbildungsordnung:

Zeitrahmen Ausbildungsbetrieb:

5 – 7 Monate ....... Monate